Es wird konkret.

Auf einer weiteren Sitzung des Weltkirche-Ausschußes, am 06. Mai, wurde der weitere Rahmen unserer Ruanda-Reise abgesteckt.

Die Landesregierung hat Vertreter aus den Gemeinden, die Partnerschaften mit den vom Erdbeben betroffenen Orten haben, zu einem Treffen, am 14. Mai, nach Mainz eingeladen. Es soll besprochen werden, wie der Wiederaufbau nach dem Erdbeben gestaltet werden kann. Pfarrer Kaiser und Frau Fuchs werden an dem Treffen teilnehmen. Das Ergebnis des Treffens wird auch für unsere Reise wichtig sein können, zumal Shangi erheblich von der Katastrophe betroffen sein soll. Wir möchten uns hiervon selbst ein Bild machen, um dann aus erster Hand berichten und die Hilfe koordinieren zu können.

Wir haben uns auch Gedanken über ein Gast- bzw. Jubiläumsgeschenk gemacht, dieses sollte aussagekräftig, persönlich und wegen des Fluges leicht transportierbar sein. Frau Fuchs griff daher nochmals den Gedanken des Glaubenstuchs auf und wir beschlossen, dass es ein Jubiläumstuch werden soll, mit Fotos vom „Partnerschaftsaltar“, den gemalten Bildern unserer Kindergartenkinder, Fotos von der Jubiläumsfeier in der Martinskirche, dem Weltjugendtag und Bildern aus 25 Jahren Partnerschaft. Wir möchten ein Tuch für Shangi und eines für Muyange gestalten und zusätzlich noch Poster desselben als Geschenke für die Zentralen (= Filialen der Pfarrgemeinden) mitnehmen.

Als kleine Gastgeschenke sind Fußbälle, die Herr Beck über den Eine-Welt-Laden bestellen wird, diverse Stifte, Kugelschreibern, etc. für die Kinder unserer Partnergemeinde vorgesehen. Die Schreibmaterialien könnten als Spende der Kinder von St. Martin gesammelt werden. Außerdem möchten wir unserer Partnergemeinde einen Geldbetrag für Verpflegung und Unterkunft übergeben, bei Bedarf kann auch schnell und unproblematisch Geld aus Deutschland überwiesen werden. Wir möchten abwarten, wie sich die Situation vor Ort darstellt und dann entsprechend bedarfsorientiert und kurzfristig entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.