Danke aus Uruguay

Liebes Kindermissionwerk,
liebe Sternsingerkinder,

ich möchte mich im Namen aller Kinder in unserer Stadt Rodríguez für die finanzielle Unterstützung bedanken, die Sie uns geschickt haben. Wir wissen, dass Sie Jahr für Jahr am 6. Januar eine Geldsammlung durchführen, in der Sie verschiedene Häuser besuchen, um Hilfe zu erhalten für so viele arme Kinder der Welt. Wir sind sehr dankbar und bewegt von Ihrer Solidarität und Sie sind in unseren Gebeten… weiterlesen (.pdf) →

Padre Nelson González
Párroco de Nuestra Señora del Rosario
Rodríguez, San José
Uruguay

Uruguay: Abschied

Bischof Arturo, zuständig für unsere Partner in Rodriguez in Uruguay, wird von San José ins Bistum Salto versetzt. Pfarrer González schreibt: „Ein großer Sprung nach oben!“ Es ist das größte Bistum im Land. Die Gemeinde vermisst ihn bereits jetzt sehr. Sie hoffen auf einen ebenso guten Nachfolger.

Grüße aus Uruguay

Pfarrer Nelson Gonzalez (Uruguay)
PFARRER NELSON GONZALEZ (URUGUAY) segnete am Palmsonntag jedes Haus in seiner Gemeinde.

Auch in Uruguay hat das Coronavirus den Lebensalltag der Menschen verändert. Pfarrer Nelson Gonzalez ließ es sich jedoch nicht nehmen, den Menschen seiner Gemeinde nahe zu sein. Dafür ließ er sich etwas Besonderes einfallen: Am Palmsonntag fuhr er mit dem Auto von Haus zu Haus und segnete jedes Anwesen und dessen Bewohner. 

Heute (Palmsonntag) haben wir mit Hilfe der Schwestern ALLE HÄUSER VON RODRÍGUEZ gesegnet.
Wir lassen kein Haus ohne Segen. Einige morgens und andere nachmittags. Wir arbeiten mehr als der Esel, der Jesus gebracht hat.
Wie ein alter Priester sagte:
„Müde wie ein Esel, aber treu wie ein Hund“
Möge der Herr uns Ausdauer, Freude und viel Hoffnung gewähren.

Es war ein Geschenk Gottes für die Schwestern und für mich, jeder Familie nahe sein zu können.

Pfarrer Nelson Gonzalez (Uruguay)

Faire Woche

Gleiche Chancen durch fairen Handel. Der Arbeitskreis Umwelt der Gemeinde St. Martin lädt nach dem Gemeindegottesdienst am 22. September, von 12 Uhr bis 13 Uhr, zum „Kirchen-Cafe“ ein und informiert über die Faire Woche. Gleichzeitig bietet unsere Eine-Welt-Initiative „Das Lädchen“ fair gehandelte Artikel und Ruandakaffe zum Verkauf an.

Seit mehr als 15 Jahren lädt die Faire Woche → jeden September alle Menschen in Deutschland dazu ein, Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst zu organisieren. Mit jährlich über 2.000 Aktionen ist sie bundesweit die größte Aktionswoche des Fairen Handels. Ein besonderer Höhepunkt: Im Aktionszeitraum reisen internationale Vertreter*innen von Handelspartnern durch ganz Deutschland und berichten von ihren Erfahrungen mit dem Fairen Handel. Veranstalter der Fairen Woche ist das Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair und dem Weltladen-Dachverband – die Organisation der Aktionen vor Ort übernehmen Weltläden, lokale Aktionsgruppen, Schulen oder auch Privatpersonen. 2019 findet die Faire Woche vom 13. bis 27. September zum Schwerpunktthema „Geschlechtergerechtigkeit“ statt.

Der Arbeitskreis Umwelt der Gemeinde St. Martin lädt nach dem Gemeindegottesdienst am 22. September, von 12 Uhr bis 13 Uhr, zum „Kirchen-Cafe“ ein und informiert über die Faire Woche. Gleichzeitig bietet unsere Eine-Welt-Initiative „Das Lädchen“ fair gehandelte Artikel und Ruandakaffe zum Verkauf an.