Brief von Pfarrer Alexis Nshimiyimana aus Shangi

Ein treuer Freund ist wie ein festes Zelt; / wer einen solchen findet, hat einen Schatz gefunden.
Liebe Dorothea,
es ist mir eine Freude diese Grüße von allen Christen in Shangi an dich, Pfarrer Norbert und an alle Christen und Freunde Euerer Pfarrei zu übermitteln.
Es ist schon lange her, dass wir uns Neuigkeiten berichten.
Ich bedauere sehr die Ereignisse von Leoncie und ihrem Bruder Aimé. Am 14.09.09 wird es nochmals eine Anhörung geben, wir beten für ihn und hoffen auf Milderung. Deshalb ist Leoncie von uns weg gegangen. Die Pfarrei Shangi trauert sehr um den Verlust Leoncie. Aber es liegt nicht in unserer Hand, die anderen sitzen am längeren Hebel.
Nun mußten wir handeln und uns umorganisieren. Wir haben Marie Rose NYIRANDAYAMBAJE nominiert für uns die Arbeit von Leoncie zu übernehmen. Ihr kennt sie alle gut, sie war mit der Gruppe 2005 anlässlich des WJT bei Euch in Kaiserslautern. Sie ist sehr flexibel und fit und schon lange sehr engagiert auch in der Liturgie. Hier auch ihre Telefonnummer : +250785104282 und email: nyirarose@yahoo.fr.
Es werden auch noch weitere Veränderungen im Ausschuss nächste Woche vorgenommen. Die neuen Ansprechpartner teilen wir Euch dann mit.
Die Renovierungs- bzw. Aufbauarbeiten der Kirche sind gut angelaufen und fortgeschritten. Das Datum der Einweihung ist der 18.Oktober 2009. An diesem Tag feiern wir auch das 25. Priesterjubiläum von Abbé Jean Damascène KAYOMBERERA,  Professeur amGrand Séminaire von NYAKIBANDA,er stammt aus Shangi, was eine sehr große Freude, Ehre für uns ist.
Das Seifenprojekt ist angelaufen. Man hat uns die 300.000FRW dafür gegeben.Mit dieser Summe haben wir den Lehrer bezahlt, der die Jugendlichen, die die Seifen herstellen, ausgebildet hat, und außerdem haben wir das Basismaterial davon gekauft. Mit Stolz haben sie ihre ersten Seifen für 24.0000FRW verkauft.
Ende August waren Unternehmer da um sich den Gemeindesaal anzusehen um am Auschreibungswettbewerb teilzunehmen. Nun warten wir auf die Antwort des Koordinationsbüro wann mit den Arbeiten begonnen wird.
Mit dem Projekt für die Solaranlage in Nyakibingo, warten wir noch immer auf den Techniker. Monsieur Augustin war in diesem Gebiet gewesen, hat sich alles angesehen, aber er ist nicht mehr wiedergekommen um weiterzumachen. Wir haben mehrere Male versucht mit ihm zu telefonieren, aber ohne Erfolg. Aber jetzt haben wir einen anderenTechniker gefunden, der am Krankenhaus in Gihundwe arbeitet.
Alle unsere Schüler haben einen guten Abschluss im 2. Semester erworben. Wir warten noch auf das Schülergeld, damit wir das 3.Semester bezahlen können.
So, das sind die großen Neuigkeiten. Wir, 3 Pfarrer: Alexis, Théogène und Antoine bleiben zusammen in Shangi.
Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, werden wir sie Euch sofort berichten
Herzliche Grüße an deine Familie und extra an die Familie von Ferdinand und Gisela.
Der gute Gott beschütze Euch alle
Abbé Alexis

Alexis Nshimiyimana

Ein treuer Freund ist wie ein festes Zelt; wer einen solchen findet, hat einen Schatz gefunden. (Sir 6,14)

Liebe Dorothea,

es ist mir eine Freude, diese Grüße von allen Christen in Shangi an Dich, Pfarrer Norbert Kaiser und allen Christen und Freunden Euerer Pfarrei, zu übermitteln.

Es ist schon lange her, dass wir uns Neuigkeiten berichteten. […]

Wir haben Marie Rose Nyirandayambaje nominiert, für uns die Arbeit von Léoncie [im Partnerschaftskomitee] zu übernehmen. Ihr kennt sie alle gut, sie war mit der Gruppe 2005 anlässlich des Weltjugendtags bei Euch in Kaiserslautern. Sie ist sehr flexibel, fit und schon lange sehr engagiert, auch in der Liturgie.  […]

Die Renovierungs- bzw. Aufbauarbeiten der Kirche sind gut angelaufen und fortgeschritten, das Datum der Einweihung ist der 18. Oktober 2009. An diesem Tag feiern wir auch das 25. Priesterjubiläum von Abbé Jean Damascène Kayomberera, Professeur am Grand Séminaire von Nyakibanda. Er stammt aus Shangi, was eine sehr große Freude und Ehre für uns ist.

Das Seifenprojekt ist angelaufen. Man hat uns die 300.000 FRW dafür gegeben. Mit dieser Summe haben wir den Lehrer bezahlt, der die Jugendlichen, die die Seifen herstellen, ausgebildet hat, und außerdem haben wir das Basismaterial davon gekauft. Mit Stolz haben sie ihre ersten Seifen für 24.0000 FRW verkauft.

Ende August waren Unternehmer da, um sich den Gemeindesaal anzusehen, um am Ausschreibungswettbewerb teilzunehmen. Nun warten wir auf die Antwort des Koordinationsbüro, wann mit den Arbeiten begonnen wird.

Mit dem Projekt für die Solaranlage in Nyakibingo, warten wir noch immer auf den Techniker. Monsieur Augustin war in diesem Gebiet gewesen und hat sich alles angesehen, aber er ist nicht mehr wiedergekommen, um weiterzumachen. Wir haben mehrere Male versucht mit ihm zu telefonieren, aber ohne Erfolg. Jetzt haben wir einen anderen Techniker gefunden, der am Krankenhaus in Gihundwe arbeitet.

Alle unsere Schüler haben einen guten Abschluss im 2. Semester erworben. Wir warten noch auf das Schülergeld, damit wir das 3. Semester bezahlen können.

So, das sind die großen Neuigkeiten. Wir, drei Pfarrer [Alexis, Théogène und Antoine] bleiben zusammen in Shangi. Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, werden wir Euch sofort berichten.

[…]

Der gute Gott beschütze Euch alle,
Abbé Alexis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.