Auf Mission im Bistum Speyer

Jean Damascène 210x131s

Bischof Jean Damascéne aus der Diözese unserer Partnergemeinde in Ruanda wird die nächsten zwei Wochen das Bistum Speyer bereisen. Jean Damascéne, welcher seit 1982 als zweiter Bischof die Diözese Cyangugu leitet, war bereits viele Male in Kaiserslautern und in unserer Martinskirche. Am Samstagabend galt daher sein erster Besuch unserer Pfarrgemeinde, er fühle sich hier sehr wohl und wurde von Pfarrer Norbert Kaiser, Mitgliedern des Pfarrgemeinderats und der Gemeinde „als Teil unserer Familie“ herzlich willkommen geheißen.

Im Abendgottesdienst anläßlich des Weltmissionssonntags zeigte Bischof Jean Damascéne  Bilder aus seiner Diözese. Die Region wurde 2008 von einem Erdbeben schwer getroffen und viele Schulen, Kirchen und Häuser wurden zerstört. Der Bischof berichtete, dass die Kirche in Shangi wieder restauriert werden konnte und vergangenen Sonntag, am 18. Oktober, feierlich eingeweiht wurde. Die Gemeinde ist ein wichtiges Zentrum für die Menschen in der Region, sie ist Lebensraum für Religion, Begegnungsstätte und Hilfezentrum. Viele Christen in Shangi haben sich in kleinen Gemeinschaften zusammengefunden, um sich gegenseitig zu unterstützen und die alltäglichen Dinge des Lebens einfacher zu bewältigen. In der Diözese Cyangugu mit ihren 12 Pfarrgemeinden leben ca. 290.000 Christen, das sind etwa 50% der Bevölkerung des Bistums. Nach dem Erdbeben sind noch viele Menschen auf Hilfe angewiesen. Der Bischof machte insbesondere auf die Situation der Schülerinnen und Schüler in seiner Diözese aufmerksam. Nach dem Beben wurden provisorische Schulen, Zelte aus Plastikplanen, aufgebaut. Die Zelte sind undicht, die Planen halten der Witterung nicht stand; in der Regenzeit regnet es in die Klassenzimmer und an sonnigen Tagen wird es unerträglich heiß unter den Plastik- und Wellblechdächern.

Mission bedeute für den Bischof, als guter Christ zu leben, sich am Evangelium auszurichten und so zu leben, dass die Liebe Gottes spürbar wird. Mission verbinde die Menschen in allen Erdteilen, sie richte sich nach innen und nach außen. Mit der Missionskollekte könne die Kirche weltweit helfen. Hierfür möchte Bischof Jean Damascéne sensibilisieren und bat um Unterstützung für die Menschen und insbesondere für die Schülerinnen und Schüler in seiner Diözese.

Der Bischof wird am Mittwoch, den 28. Oktober, gegen 18.00 Uhr, wieder in Kaiserslautern sein und die Katholische Hochschulgemeinde besuchen. Sie sind herzlich dazu eingeladen, den Eröffnungsgottesdienst mitzufeiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.