Partnerschaft und Freundschaft

Ruandatag 2012

Aus Anlass des 30. Jubiläums der Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda fand der landesweite Ruanda-Tag am 18. Mai 2012, im Rahmen des Verfassungsfestes des rheinland-pfälzischen Landtages, diesmal in Mainz statt. Der 65. Geburtstag des Landes Rheinland-Pfalz stand damit ganz im Zeichen der Partnerschaft. 

Viele Gäste, u. a. der ruandische Minister für lokale Angelegenheiten James Musoni und der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident Bernhard Vogel, waren gekommen, als der amtierende Ministerpräsident Kurt Beck zur Feierstunde in den Landtag eingeladen hatte. Im Hof des Landtages und der Staatskanzlei konnten sich Gäste und Festbesucher schließlich an rund 30 Ständen über die Partnerschaft informieren. Zahlreiche Vereine und Aktionsgruppen präsentierten dort ihre Arbeit und Projekte.

Bernhard Vogel, der die Partnerschaft mit Ruanda 1982 ins Leben gerufen hatte, erinnerte sich, wie ein Jahr darauf auch die Pfarrei St. Martin in Kaiserslautern eine Partnerschaft mit der Pfarrgemeinde Shangi in Ruanda auf den Weg gebracht hatte. Am Stand des Partnerschaftsvereins St. Martin Kaiserslautern e. V. informierte sich Bernhard Vogel bei Dorothea Fuchs, Vorsitzende des Vereins, über Projekte und Initiativen der Partnergemeinden. Der Ministerpräsident a. D. war sichtlich erfreut darüber, dass die Partnerschaft nun von der nächsten jüngeren Generation fortgeführt wird. Er betonte, dass gerade der persönliche Kontakt und gegenseitige Besuche wichtig sind, um eine solche Partnerschaft – wie sie zwischen St. Martin und Shangi besteht – erfolgreich und engagiert zu gestalten.

Julia KlöcknerKlaus Weichel, Oberbürgermeister der Stadt Kaiserslautern, und Julia Klöckner, Vorsitzende der CDU-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag – beide bekannten sich dazu, genussvolle Kaffeetrinker zu sein – informierten sich bei Dorothea Fuchs über fair gehandelten Ruandakaffee und Klaus Weichel ließ es sich nicht nehmen, sogleich auch eine Packung des Partnerschaftskaffees zu kaufen.

Kurt Beck und der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz bedankten sich bei allen Gruppen und Vereinen für deren besonderes Engagement. In den 30 Jahren der Partnerschaft seien fast 70 Millionen Euro in ca. 1700 Projekte geflossen. Zum Jubiläum waren 30 Schulpartnerschaften auf den Weg gebracht worden, „ein schöneres Zeichen für die Zukunft unserer Freundschaft könnte es nicht geben“, betonte Kurt Beck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.